2. Liga

Deutlicher Sieg in Boncourt


Aebischer Marco

Zum Abschluss der englischen Woche wurde bei den Aarbergern nochmals gehörig rotiert. So wurde gleich das gesamte Mittelfeld ausgetauscht. Zusätzlich stand der junge Noah Mathys zum ersten Mal von Anfang an in der Innenverteidigung. Trotz dieser Umstellungen übernahm der FC Aarberg sogleich die Initiative und konnte den Jurassiern im Spielaufbau die Bälle immer wieder abnehmen und einen Konter lancieren. Die Gastgeber antworteten darauf mit einigen sehr aggressiven Tacklings, die leider nur bedingt unterbunden wurden. Obwohl Aarberg von Beginn an das bessere Team war, verzeichnete Boncourt in der 12. Minute die erste gute Chance, als ein Stürmer nach einem Seitenwechsel vor Känel auftauchte, dieser jedoch die Oberhand behielt. Im Gegenzug schenkte Boncourt den Gästen dann das 1:0, als der Goalie den Ball direkt in die Aarberger Füsse spielte. Schleiffer und Simon Heimberg brauchten aber mehrere Versuche, bis der Ball schliesslich im Tor landete. Heimberg war letztendlich der Torschütze. Bis zum nächsten Treffer dauerte es nur 4 Minuten, als Ambord im Zentrum den Ball eroberte und diesen Jenni überliess. Mit einem genialen Steilpass lancierte Jenni Fabian Schleiffer, der schneller war als seine Gegenspieler und souverän das 2:0 markierte. Auch im weiteren Verlauf änderte sich das Geschehen nicht gross und Aarberg kam zu weiteren Chancen. Die besten Möglichkeiten verpassten die beiden Torschützen Heimberg und Schleiffer. Auf der anderen Seite landete ein Abschluss aus 18 Metern am Pfosten. In der letzten Viertelstunde vor der Halbzeit kam Boncourt besser ins Spiel und Aarberg musste für das hohe Anfangstempo büssen. Ambord und Jenni konnten die Lücken im Zentrum nicht mehr vollständig schliessen und man musste die technisch versierten Jurassier öfters gewähren lassen. So kam es nicht überraschend, dass in der 38. Minute der Anschlusstreffer erzielt wurde. Mit einem Angriff über die rechte Seite überspielte Boncourt die Abwehr der Gäste und legten den Ball in die Mitte. Dort stach ein Stürmer mit hohem Tempo auf den ersten Pfosten und lenkte den Ball ins Tor ab. Bei diesem Resultat blieb es dann bis zur Pause.

Der Start zur zweiten Halbzeit gelang für den FCA ideal. Es dauerte nur 3 Minuten bis Blaser in einem Konter die Vorlage von Schleiffer zum 3:1 ausnutzen konnte. Der Zweitorevorsprung war wichtig, da Aarberg recht bald beide zentralen Mittelfeldspieler auswechseln musste. Jenni hatte Probleme mit seinem Knie und Ambord musste sich nach mehreren Foulspielen und einer gelben Karte stark zurückhalten. So kamen Fabian Läderach und Simon Freudiger auf diese Positionen. Sie schafften es, die gute Arbeit von Jenni und Ambord fortzusetzen und das Zentrum zu kontrollieren. Freudiger kam in der Schlussphase gar noch zu zwei guten Abschlussmöglichkeiten, die er jedoch nicht nutzen konnte. Das nächste Tor wurde bei einem Corner durch Simon Heimberg erzielt. Der Kopfballspezialist nutzte eine ideale Hereingabe von Walther zu seinem zweiten Tor aus. In der 68. Minute fand Aarberg erneut viel Platz zum Kontern vor. Janis Schwab wurde auf dem rechten Flügel lanciert und legte den Ball ideal in die Mitte, wo mit Walther der linke Aussenspieler die Vorlage zum 5:1 verwerten konnte. Damit war das Spiel entschieden. In der 84. Minute gelang dem Gastgeber noch etwas Resultatkosmetik, als die Aarberger zu weit aufgerückt waren und bei einem Konter nicht rechtzeitig eingreifen konnten. Überraschend zog der Boncourt-Akteur aus 35 Metern ab und erwischte Känel, der gerade auf dem Weg zurück war. Der Schlusspunkt gehörte aber wieder Aarberg. In der Nachspielzeit hatte Mathys Drang zum Tor und zeigte ein sehenswertes Dribbling. Als er gerade in den Strafraum eindringen wollte, wurde er vom Gegner gefoult. Den fälligen Freistoss verwandelte Topskorer Schleiffer mit seinem linken Fuss zum 6:2. Und so wurde Boncourt deutlich und auch in dieser Höhe verdient besiegt. Für Aarberg war es eine besondere Genugtuung, hatte Boncourt doch den Verschiebungswunsch der Aarberger ohne grosse Begründung abgelehnt. Und so geht Aarberg mit guten 19 Punkten und einem positiven Erlebnis in die wohlverdiente Winterpause.

Telegramm

US Boncourt 1 - FC Aarberg 2:6 (1:2)
Stade Communal Léon Burrus Boncourt, 80 Zuschauer
SR Jenzer, L. Gerbavci, A. Gerbavci

Tore
13. 0:1 S. Heimberg (Schleiffer)
17. 0:2 Schleiffer (Jenni)
38. 1:2
48. 1:3 Blaser (Schleiffer)
58. 1:4 S. Heimberg (Walther)
68. 1:5 Walther (J. Schwab)
84. 2:5
92. 2:6 Schleiffer

FC Aarberg
Känel; Möri, S. Heimberg, Mathys, Aebischer; Walther (77. Velkov), Jenni (57. Läderach), Ambord (62. Freudiger), J. Schwab; Blaser (80. T. Schwab), Schleiffer

Bemerkungen
Aarberg ohne J. Heimberg, Köhli, Marti, Käser, Hofer, Arm, Wijler
Gelbe Karten: 34. US Boncourt (Foul), 44. Jenni (Foul), 52. Ambord (Foul)

Navigation

Mannschaften

Fussballverband

FVBJ
2. Liga / Gruppe 2
SFV - Spielplan
SFV - Rangliste und Resultate

Verschiedenes

Teaminfo (Hauptseite)
Kaderliste
Spielplan
Spielberichte
Mitteilungen
Adressliste (PDF)
Etiketten (PDF)