10201 SEFV
FC Aarberg
www.fcaarberg.ch

2. Liga

Spitzenkampf verloren

Mit dem FC Cornol gastierte der Leader in Aarberg, der seinem Ruf gerecht wurde. Mit einer starken Kampf- und Laufleistung liess man die Aarberger Techniker nie zur Entfaltung kommen und gewann schliesslich verdient mit 2:0.

Aebischer Marco

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel mit hohem Tempo. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, die Räume der Gegner eng zu machen und den Spielaufbau zu stören. Der FC Cornol war dabei eher die gefährlichere Mannschaft. Mit guten Seitenwechseln und Flanken aus dem Halbfeld wurde es mehrmal brenzlig. Ein erstes Mal musste Känel in der 8. Minute einen Schuss aus kurzer Distanz abwehren. Für Aarberg ergab sich die grösste Möglichkeit in der 24. Minute. Die Hintermannschaft der Gäste unterlief einen langen Ball den Blaser erlaufen konnte. Sein Lobversuch misslang jedoch und der Schlussmann hatte keine Probleme den Ball aufzunehmen. Der FC Cornol hielt das Tempo die ganze Halbzeit hoch und konnte in der 38. Minute schliesslich den Führungstreffer erzielen. Mit einer scharfen Flanke fanden die Gäste einen völlig freistehenden Stürmer, der ohne Mühe den Treffer per Kopf erzielte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause ging das Spiel im gleichen Stil weiter. Auf beiden Seiten gab es nicht viele Torchancen zu verzeichnen. Obwohl das Heimteam seine Offensivbemühungen verstärkte, konnte Cornol das Geschehen weitgehend vom eigenen Gehäuse fernhalten. Schliesslich beorderte Aarberg seinen spielstarken Innenverteidiger Läderach ins Mittelfeld, um dort etwas mehr Kontrolle zu erlangen. In der 67. Minute schien sich ein guter Angriff zu entwickeln. Cornol bremste diesen aber kurz vor dem Strafraum mit einem Foul. Die gute Freistossgelegenheit wurde jedoch nicht genutzt und der Ball übers Tor geschossen. Kurz darauf wurde Schleiffer im Strafraum in den Lauf angespielt. Dabei wurde er hart angegangen, setzte sich aber durch und kam zum Abschluss. Da dieser nur im Aussennetz landete, blieb es beim 0:1. Das erhöhte Risiko wirkte sich aber auch auf der anderen Seite aus. So kam Cornol in der 72. Minute zu einem Konter, nachdem das Heimteam den Ball im Mittelfeld verloren hatte. Zwar schien ein erster Abschluss abgewehrt zu werden, doch die Präsenz der Gäste im gegnerischen Strafraum war hoch, so dass ein weiterer freistehender Spieler den Ball ins leere Tor einschieben konnte. So musste der FC Aarberg noch mehr riskieren und wechselte auch den jungen Schwab noch als dritten Stürmer ein. Doch dieser konnte bei seinem Debut das Spiel auch nicht mehr drehen. Selbst in der 90. Minute wollte der Ball nicht ins Netz. Ein Kopfball von Wijler landete am Pfosten und die folgenden Nachschüsse wurden entweder vom Goalie oder von einem Feldspieler auf der Linie abgewehrt. So musste der FC Aarberg nach 4 Pflichtspielsiegen in Folge wieder einmal als Verlierer vom Platz gehen.

Telegramm

FC Aarberg - FC Cornol - La Baroche 0:2 (0:1)
Aarolina, Aarberg, 200 Zuschauer
SR Qovanaj, Feller, Schenk

Tore
38. 0:1
72. 0:2

FC Aarberg
Känel; Möri, Arm (80. Schwab), Läderach, Aebischer; Velkov (78. Käser), Wijler, J. Heimberg, Hemund (60. S. Heimberg); Blaser, Schleiffer

Bemerkungen
Aarberg ohne Köhli (verletzt), Jenni (rekonvaleszent), Marti, Hofer, Walther (abwesend)
Kein Einsatz: Wälti
Gelbe Karten: 74. Aebischer (Foul), 81. FC Cornol (Foul)
© 2002-2018 FC Aarberg
Datum: 19.08.2018