10201 SEFV
FC Aarberg
www.fcaarberg.ch

2. Liga

Aarberg geht gegen Courgenay unter


Aebischer Marco

Die vergangene Woche ist für die erste Mannschaft vom FC Aarberg eine zum Vergessen. Nach dem unnötigen Cupout am Dienstag, folgte auch am Samstag im Heimspiel gegen Courgenay eine schwache Leistung. Obwohl man sich vor dem Spiel viel vornahm, startete man schlecht in die Partie und lag nach 3 Minuten bereits wieder hinten. Ein vom eigenen Mann abgefälschter Freistoss konnte durch Känel nicht mehr abgewehrt werden und brachte die Aarberger erneut früh in Rückstand. Zwar folgte eine gute Reaktion und einige sehenswerte Angriffe. Die beste Möglichkeit hatte dabei Hemund, der mit seinem Kopfball nur den Pfosten traf. Hinten war man aber stets anfällig und kam immer einen Schritt zu spät. Als Känel einen Penalty abwehren konnte, vermutete man eine Wende im Spiel. Die kam jedoch nicht. Nur kurze Zeit später erhöhte Courgenay trotzdem auf 2:0. Und als man in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit im kollektiven Tiefschlaf versank und bei einem Eckball gleich mehrere Gegenspieler frei vor dem Tor standen, war das Spiel mit dem 3:0 bereits entschieden. Zwar konnte man zu Beginn der zweiten Halbzeit ein gesteigertes Bemühen erkennen. Doch das Heimteam lud den Gegner förmlich zu Kontern ein. Fast desinteressiert fügte sich der FCA seinem Schicksal und kasserte bis zum Schluss noch 3 weitere Tore zum desaströsen 0:6-Schlussstand. Kaum jemand kann sich erinnern, wann die erste Mannschaft auf heimischem Terrain das letzte Mal 6 Gegentreffer hinnehmen musste. Am kommenden Freitag ist in Develier nun endgültig der Zeitpunkt der Reaktion. Gegen den unbequemen Gegner, der sich im Strichkampf befindet, muss vor allem im kämpferischen Bereich eine massive Steigerung her.

Telegramm

FC Aarberg - FC Courgenay 0:6 (0:3)
Aarolina Aarberg, 160 Zuschauer
SR Germann, von Känel, Harnischberg

Tore
3. 0:1
36. 0:2
45. 0:3
66. 0:4
69. 0:5
85. 0:6

FC Aarberg
Känel; Möri (72. Käser), Arm, Läderach, Marti; Hemund (66. Velkov), Wijler (55. Jenni), S. Heimberg, J. Heimberg; Blaser, Schleiffer

Bemerkungen
Karten: 42. FC Courgenay (Foul), 61. FC Courgenay (Foul)
Aarberg ohne Aebischer, Köhli (verletzt), Walther (nicht im Aufgebot)
Kein Einsatz: Hofer, Wälti
© 2002-2018 FC Aarberg
Datum: 21.10.2018